fbpx

Wushu, KungFu, Taichi und Sanda sind physisch anspruchsvolle Sportarten. Dass dabei mal die eine oder andere Muskelgruppe spürbar wird, ist normal. Falls es jedoch zu einer Verletzung oder chronischen Überstrapazierung kommt, darfst du mich jederzeit anfragen - direkt im Training oder auch per E-Mail. Mit den von dir genannten Symptomen kann ich mir ein Bild deiner Beschwerden machen und wir schauen zusammen weiter, ob es eine Pause braucht oder bedenkenlos weiter trainiert werden kann. Oder ist gar die Hilfe eines Spezialisten gefordert?

Die Beratung biete ich niederschwellig an, es kann mich jedes Mitglied der WU-Academy of Martial Arts kontaktieren.

Kontakt: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

 

Wushu:

  • 2003 - jetzt: aktives Wushu-Training (Changquan, Daoshu, Gunshu) mit regelmässiger Turnierteilnahme (Wushu Schweizermeisterschaft)
  • 2007: halbjähriger sportlicher Trainingsaufenthalt in Shanghai, China (Shanghai Wushu Team)
  • 2012-2014: Mitglied in der Elite-Nationalmannschaft von Swiss Wushu
  • 2013: 4-wöchiger Trainingsaufenthalt in Shanghai, China (Shanghai College of Sports)
  • 2013: Teilnahme Wushu Weltmeisterschaft in Kuala Lumpur (Malaysien) in Changquan, Daoshu und Gunshu
  • 2014: Teilnahme Wushu Europameisterschaft Bukarest (Rumänien): in Changquan, Daoshu und Gunshu

 

Medizin:

  • 2008-2014: Studium Humanmedizin, Universität Zürich
  • 2015-2016: Assistenzarzt Chirurgie, See-Spital Horgen
  • 06/2016: Weiterbildung ATLS (Advanced Trauma Life Support), USZ
  • 2017-2018: Assistenzarzt Anästhesie und Intensivmedizin, Zuger Kantonsspital
  • 11/2017: Weiterbildung interdisziplinäre Notfallmedizin, LUKS
  • 2019-2021: Assistenzarzt Innere Medizin, Stadtspital Waid