fbpx

"Etwas durch harte Arbeit erreichen" Kung Fu - chinesische Kampfkunst in der Selbstverteidigung, Koordination, Disziplin & Fitness unterrichtet wird.

Über die Definition und Geschichte von KUNG FU verweisen wir gerne auf den Wikipedia Artikel.

Techniken aus dem Wing Chun Kung Fu

Das primäre Ziel des Kung Fu Trainings ist es die Selbtverteidigung zu erlernen und das Selbstvertrauen zu steigern.

Wer auf der Suche nach dem "Ende" des Kung Fu ist (das erlernen von allem) ist hier falsch!
Im Kung Fu Training gibt es zwar verschiedene Levels je nach können, man versucht sich jedoch ständig weiter zu entwickeln um seine Technik zu verbessern.

Das Nebenprodukt des Kung Fu Trainings ist das stärken der physischen und mentalen Fähigkeiten.

WING CHUN KUNG FU...

...ist Selbstverteidigung und Angriff zur gleichen Zeit.

...ist schnell und effektiv.

...zentral und einfach zu verstehen.

...schult Körper und Geist!

...eignet perfekt als realistische Selbstverteidigungstechnik für MANN und FRAU!

Unser Kung Fu Training setzte sich aus folgenden Bausteinen zusammmen:

  • Aufwärmen & Dehnen
  • Grundschläge/Kicks & Abwehrtechniken
  • Partnerübungen um die Techniken in die Praxis umzusetzen
  • traditionelle chinesische Formen
    • fördert die Koordination
    • Technik ohne Gegner
  • Kraftübungen
  • Kondition
Probetraining? Jederzeit möglich. 0764279969 / This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Im Wing Chun geht es primär darum sich zu verteidigen. Dabei erfolgen Verteidigung & Angriff meistens zur gleichen Zeit. Ein Wing Chun Schüler/in lernt dabei seine Zentrallinie (Kopf, Nase, Hals,  Brust, Bauch & Geschlechtsteil) so zu schützen, dass der Angreifer gezwungen ist von der Seite anzugreifen. Durch verschiedenen Übungen schult man auch die Reflexe. Ziel ist es dabei die Kraft des Gegner zum eigenen Vorteil zu nutzen.
Bekannte Figuren für den Wing Chun Stil sind Bruce Lee, Ip Man (der Lehrer von Bruce Lee) und Ng Mui.
Hört man Shaolin, so denkt man gerade an ein Shaolin Kloster in den Bergen, wo Mönche täglich in ihren orangen Gewänden trainieren.
Dabei gibt es verschiedene Stile und wiederum verschiedene Organisationen die "Shaloin" Stile praktizieren.
Was wir in unserem Kung Fu Training integriert haben sind die "Formenabläufe". Dabei werden Techniken gegen einen imaginären Gegner geübt. Ziel ist das dabei die Übungen so sauber und korrekt wie möglich auszuführen.
Eine sehr vielseitige und effektive Kampfkunst. Typisch sind die weit ausholenden, schwingenden Armbewegungen, die es auch erlauben sich gegen mehrer Gegner durchzustezen.
Das Kraft- und Abhärtungstraining ist bei diesem Stil ein muss, da sonst die Armtechniken nicht effektiv angewendet werden können.